100 Tage für den Wechsel

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

ich möchte Ihnen gern meine Vorhaben für die ersten 100 Tage als

Oberbürgermeister der Stadt vorstellen.

 

Eine neue Kultur des Miteinanders wird Grundlage meines Handelns sein.

Das heißt, ich werde mich nicht im Rathaus verschanzen. Ich bin für Sie

erreichbar. Deshalb wird zunächst für offene Türen gesorgt und der Knauf,

der das Büro des Oberbürgermeisters von der Außenwelt abschirmt, entfernt.

In einzelnen Stadtteilen werde ich jeweils eine öffentliche

Bürgersprechstunde durchführen.

Zügig kläre ich, wie wir mit modernen Medien wie dem Internet

Bürgerinformation und Beteiligung entschieden besser als bisher ermöglichen können.

Ich werde zum ersten Wirtschaftsstammtisch des Oberbürgermeisters einladen, um über Vorhaben der Stadtverwaltung zu informieren, aber auch Ideen und Wünsche hier ansässiger Unternehmen aufzugreifen.

In den nächsten Wochen und Monaten stehen wichtige Entscheidungen für die Zukunft unserer Stadt an. Die Verabschiedung des Haushalts, der Erhalt der Theater- und Orchester GmbH sowie die Entwicklung der Innenstadt sind für mich Chefsache.

Mit Vereinen und Verbänden der Stadt werde ich Gespräche führen. Mit Leistungsvereinbarungen will ich eine verlässliche Finanzierung ihrer Arbeit auf den Weg bringen.

Ich werde einen „Abend der Jugend“ veranstalten, um mit jungen Menschen zu diskutieren. Mich interessieren ihre Wünsche. Gemeinsam werden wir nach Möglichkeiten suchen diese umzusetzen.

Mit den Rathausmitarbeiterinnen und -mitarbeitern werde ich einen Weg finden, ihre Arbeit noch bürgerfreundlicher und transparenter zu gestalten.

 

Liebe Neubrandenburgerinnen und Neubrandenburger, mit Ihnen und Euch zusammen möchte ich Neubrandenburg als Kreisstadt und Herz des größten Landkreises der Bundesrepublik weiter voranbringen.

Dafür bitte ich um Ihre und Eure Stimme.

Torsten Koplin